Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg

Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg - Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

Teilnahme an der Herbstrunde des Chemkids-Wettbewerbs

In diesem Schuljahr nahmen die Schüler/innen aus den Klassenstufen 7 und 8  an der Herbstrunde des Chemkids – Wettbewerbs zum Thema „Rundi kocht molekular“ teil.

7 Arbeiten wurden eingeschickt.
Das Prädikat „sehr erfolgreich teilgenommen“ erhielten
Charlotte Zeisler und Allison Schorch (7d)
Diese 2 SchülerInnen werden zu einer Auszeichnungsveranstaltung (voraussichtlich am 09.09.2017) nach Rostock eingeladen.
Das das Prädikat „erfolgreich teilgenommen“ erhielten
Annabell Behrens und Julia Jasmin Schmidt (7d),
Paul Neumann (8b) sowie
Sara Kristen und Anja Dübner(8c).

Wir möchten uns bei allen Schüler/innen für ihr Engagement und ihre Experimentierfreudigkeit bedanken und hoffen auf eine rege Teilnahme an der Frühjahrsrunde des Chemkids – Wettbewerbs.

Frau K. Ganswig und Fr. S. Pelka
FL Chemie
18.01.2017

Tag der offenen Tür am 12.01.2017

Hiermit möchten Sie zu unserem „Tag der offenen Tür“ am 12.01.2017 in der Zeit von 17:00 bis 19:00 Uhr recht herzlich einladen.

An diesem Tag werden Schüler und Lehrer, die Schulsozialarbeiterin, der Schulförderverein, der Essenversorger, ein Vertreter der Arbeitsagentur sowie die Schüler- und Elternvertretung des EBG ihre Arbeit an unserer Schule vorstellen und Sie über den Schulalltag mit unterschiedlichen Ständen und Aktionen informieren.

Für interessierte Schüler und Eltern von Schülern der jetzigen 6. Klasse findet in der Aula unserer Schule eine Informationsveranstaltung zum Übergang von der Orientierungsstufe in die Sekundarstufe I des Gymnasiums statt.
Hier werden u. a. die gymnasialen Anforderungen, die Modalitäten des Probehalbjahres, die Wahl der 2. Fremdsprache, die Klassenzusammensetzung und die Ganztagsbetreuung in der Klasse 7 angesprochen.

Schüler und Lehrer unseres Gymnasiums freuen sich, Sie an diesem Tag in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

Programm: 

  • 17:00 – 17:20 Uhr, Aula, Begrüßung und Vorstellung, Kulturelles Rahmenprogramm
  • 17:20 – 17:40 Uhr Aula:  Das EBG im Überblick (Powerpointpräsentation)
    1. Übergänge gestalten und Struktur und Aufbau des Stundenplans (Herr Pegel)
    2. Besonderheiten der Mittelstufe (Frau Pelka)
    3. Besonderheiten der Oberstufe (Frau Schulz)
  • 17:40 – 19:00 Uhr Schulhaus:  Das EBG stellt sich vor
    1. Vorstellung der Fächer (Lehrkräfte und Schüler)
    2. Vorstellung der Schulsozialarbeit und der Schülerfirma  (Frau Berndt)
    3. Vorstellung der Mitwirkungsgremien (Eltern und Schüler)
    4. Vorstellung des Elternchores (Frau Stoeter)
    5. Vorstellung Schulförderverein (Herr Lüneburg)
    6. Versorgung (Cafeteria, Klasse 12)
    7. Anmeldeformalitäten (Sekretariat, Frau Lange)

Hier finden Sie einige Impressionen von einem unserer letzten „Tage der offenen Tür“:

Zahnärztliche Untersuchung

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,

aus krankheitsbedingten Gründen muss die geplante zahnärztliche Untersuchung verschoben werden. Die genauen neuen Termine erfahren wir noch von der zuständigen Zahnärztin und werden sie rechtzeitig bekannt geben.

 

Das war das 10. Weihnachtskonzert des EBG

Am Freitag, dem 09.12.2016, fand das nun schon zur Tradition gewordenen Weihnachtskonzert des „Ernst-Barlach-Gymnasiums“ in der Palmberghalle in Schönberg statt. Schon eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn bildete sich eine hundert Meter lange Schlange, denn jeder wollte einen guten Platz bekommen. Rund 1000 Zuschauer, darunter auch die Bundesministerin für Familie, Frauen, Senioren und Kinder – Frau Manuela Schwesig, unsere Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur in MV – Frau Birgit Hesse, die Landrätin Frau Kerstin Weiß, der Bürgermeister  der Stadt Schönberg, Herr Lutz Götze, sowie weitere Vertreter aus Politik, Gesellschaft und Kultur der Region, der Stadt und des Umlandes, sahen dann ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm.

Unter der Mitwirkung von jetzigen und ehemaligen Schülern des Gymnasiums sowie von Lehrkräften und dem Elternchor wurde ein Programm aus musikalischen Einzel- und Gemeinschaftsdarbietungen, Akrobatik, Tanz und Theater dem begeisterten Publikum präsentiert. Während der Vorstellung wurden drei Bühnen so von den Darstellern genutzt, dass jeder Zuschauer  trotz der Größe der Halle einen guten Blick auf die Szenerie hatte.

Zur weiteren Unterstützung der Aktivitäten des Gymnasiums wurde dem Förderverein des Ernst-Barlach-Gymnasiums eine Geldspende sowie ein Jahreskalender des Landes Mecklenburg-Vorpommern überreicht.

Am Ende des Abends waren sich Gäste und Künstler einig: Es hat wieder Spaß gemacht! Unsere  Schüler haben neben den reinen schulischen Qualifikationen noch eine Vielzahl von Kompetenzen, die sie gerne einbringen und die es sich lohnt anzuschauen.

Wir möchten uns auch auf diesem Weg bei allen Beteiligten für diesen gelungenen Abend bedanken.

PS.: Bilder folgen.

10. Weihnachtskonzert

Sehr geehrte Kollegen, sehr geehrte Eltern, liebe Schüler

bald nun ist Weihnachtszeit und der Termin des 10. Weihnachtskonzertes rückt immer näher. Ich möchte es nicht versäumen, Sie alle nochmals ganz herzlich zu unserem Konzert einzuladen, das von Schülern, Lehrern und Eltern unserer Schule gestaltet wird. Die Trägerschaft liegt in bewährter Weise in den Händen des Schulfördervereins. Seien Sie Zuhörer oder/und Mitgestalter eines vielfältigen Programms, in das alle Beteiligten viel Kraft und Anstrengungsbereitschaft, aber auch ebenso viel Freude investiert haben.

10. Weihnachtskonzert am 09.12.2016 um 19:00 Uhr in der Palmberghalle.

F. Becker
Schulleiter

Einige Impressionen des letzten Weihnachtskonzertes finden Sie hier.

Mädchen qualifizieren sich für das Regionalfinale „Jugend trainiert für Olympia“

Zum Kreisfinale Volleyball trafen sich die besten 4 Teams in den Wettkampfklassen III und II bei den Mädchen und Jungen in der Turnhalle der Tarnow Grundschule in Wismar.

Gleich im ersten Spiel standen sich die Jungen der Gymnasien aus Schönberg und Gadebusch gegenüber. Noch in der Vorrunde endete diese Partie nach großem Kampf unserer Jungen unentschieden. Dieses Mal ging der 1. Satz knapp mit 20:25 verloren; im 2. Satz gelang leider keine Leistungssteigerung, so dass das Spiel mit 0:2 verloren wurde. Im 2. Spiel konnten unsere Jungen gegen das Geschwister Scholl Gymnasium aus Wismar einen ungefährdeten 2:0 Sieg einfahren. Das letzte Spiel gegen das Gerhart Hauptmann Gymnasium aus Wismar musste somit die Entscheidung über den 2. Platz und damit die Qualifikation für die nächste Runde bringen. Der erste Satz ging relativ deutlich mit 14:25 verloren. Zu viele individuelle Fehler in der Ballannahme und im Angriffsverhalten ließen die zahlreichen begeisterten Zuschauer im 2. Satz nicht unbedingt an einen Sieg glauben. Da es keinem der Jungen an diesem Tag gelang, sein individuelles Leistungsvermögen auszuschöpfen, musste sich unser Team am Ende knapp mit 23:35 geschlagen geben. Groß war die Enttäuschung über den verpassten Finaleinzug. Trotzdem können unsere Jungen stolz auf das Erreichte sein, schafften sie doch mit einem minimalen Trainingsaufwand erstmals nach langer Zeit wieder eine Teilnahme am Kreisfinale.

Die Jungen spielten mit: Lukas Baltz, Jan Stache, Tom Brügge, Jannik Stickl, Niklas Brückner, Wilhelm Harder, Johannes Höppner, Mattes Japp

Furios starteten unsere Mädchen in das Turnier. Zum Auftakt trafen sie auf die favorisierten Mädchen des Gymnasiums Grevesmühlen, die alle im Verein Volleyball spielen. Mit 25:21 gelang mit der besten Leistung der erste Satzgewinn. Im 2. Satz drehte der Gegner das Spiel und gewann 25:16. Die Entscheidung fiel im 3.Satz im Tiebreak mit 9:15 zugunsten der Mädchen aus Grevesmühlen. Im 2. Spiel wurde das Geschwister Scholl Gymnasium aus Wismar souverän mit 2:0 (25:12,25:15) bezwungen. Auch in diesem Turnier sollte das 3. Spiel gegen die Mädchen des Gerhart Hauptmann Gymnasiums Wismar über den Einzug in die nächste Runde entscheiden. In der Folgezeit entwickelte sich ein wahrer Volleyballkrimi. Der 1. Satz ging mit 18:25 verloren; zu groß war der Kraftverlust im Laufe des Turniers; standen doch unserem Team „nur“ 7 Spielerinnen zur Verfügung, da Emma Lenschow  kurzfristig krankheitsbedingt ausfiel. Angetrieben durch Mannschaftskapitän Kathleen Warobiow kämpften sich unsere Mädchen im 2. Satz Punkt für Punkt an den führenden Gegner heran und gewannen mit 25:23. Der Jubel kannte nach dem 3.Satz, der durch Mobilisierung der letzten Reserven überlegen mit 15:7 gewonnen wurde, keine Grenzen. Auch Betreuerin Frau Warobiow, die unsere Mädchen in beiden Turnieren begleitete, fiel ein Stein vom Herzen. Vielen Dank im Namen unserer Sportler für ihren tollen Einsatz! Damit qualifizierte sich unser Mädchenteam für das Regionalfinale am 16.01.2017 Grevesmühlen, wo es auf die besten Schulen aus dem Schulamtsbereich Schwerin treffen wird.

Die Mädchen spielten mit: Kathleen Warobiow, Marie Warnemünde, Michelle-S. Herz, Rita Schumacher, Julia Harms, Laura Römer, Lilly Horn

B.Scheck – Sportlehrerin

img-20161128-wa0001 img-20161128-wa0000