Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg

Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg - Schule in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg

10. Weihnachtskonzert

Sehr geehrte Kollegen, sehr geehrte Eltern, liebe Schüler

bald nun ist Weihnachtszeit und der Termin des 10. Weihnachtskonzertes rückt immer näher. Ich möchte es nicht versäumen, Sie alle nochmals ganz herzlich zu unserem Konzert einzuladen, das von Schülern, Lehrern und Eltern unserer Schule gestaltet wird. Die Trägerschaft liegt in bewährter Weise in den Händen des Schulfördervereins. Seien Sie Zuhörer oder/und Mitgestalter eines vielfältigen Programms, in das alle Beteiligten viel Kraft und Anstrengungsbereitschaft, aber auch ebenso viel Freude investiert haben.

10. Weihnachtskonzert am 09.12.2016 um 19:00 Uhr in der Palmberghalle.

F. Becker
Schulleiter

Einige Impressionen des letzten Weihnachtskonzertes finden Sie hier.

Mädchen qualifizieren sich für das Regionalfinale „Jugend trainiert für Olympia“

Zum Kreisfinale Volleyball trafen sich die besten 4 Teams in den Wettkampfklassen III und II bei den Mädchen und Jungen in der Turnhalle der Tarnow Grundschule in Wismar.

Gleich im ersten Spiel standen sich die Jungen der Gymnasien aus Schönberg und Gadebusch gegenüber. Noch in der Vorrunde endete diese Partie nach großem Kampf unserer Jungen unentschieden. Dieses Mal ging der 1. Satz knapp mit 20:25 verloren; im 2. Satz gelang leider keine Leistungssteigerung, so dass das Spiel mit 0:2 verloren wurde. Im 2. Spiel konnten unsere Jungen gegen das Geschwister Scholl Gymnasium aus Wismar einen ungefährdeten 2:0 Sieg einfahren. Das letzte Spiel gegen das Gerhart Hauptmann Gymnasium aus Wismar musste somit die Entscheidung über den 2. Platz und damit die Qualifikation für die nächste Runde bringen. Der erste Satz ging relativ deutlich mit 14:25 verloren. Zu viele individuelle Fehler in der Ballannahme und im Angriffsverhalten ließen die zahlreichen begeisterten Zuschauer im 2. Satz nicht unbedingt an einen Sieg glauben. Da es keinem der Jungen an diesem Tag gelang, sein individuelles Leistungsvermögen auszuschöpfen, musste sich unser Team am Ende knapp mit 23:35 geschlagen geben. Groß war die Enttäuschung über den verpassten Finaleinzug. Trotzdem können unsere Jungen stolz auf das Erreichte sein, schafften sie doch mit einem minimalen Trainingsaufwand erstmals nach langer Zeit wieder eine Teilnahme am Kreisfinale.

Die Jungen spielten mit: Lukas Baltz, Jan Stache, Tom Brügge, Jannik Stickl, Niklas Brückner, Wilhelm Harder, Johannes Höppner, Mattes Japp

Furios starteten unsere Mädchen in das Turnier. Zum Auftakt trafen sie auf die favorisierten Mädchen des Gymnasiums Grevesmühlen, die alle im Verein Volleyball spielen. Mit 25:21 gelang mit der besten Leistung der erste Satzgewinn. Im 2. Satz drehte der Gegner das Spiel und gewann 25:16. Die Entscheidung fiel im 3.Satz im Tiebreak mit 9:15 zugunsten der Mädchen aus Grevesmühlen. Im 2. Spiel wurde das Geschwister Scholl Gymnasium aus Wismar souverän mit 2:0 (25:12,25:15) bezwungen. Auch in diesem Turnier sollte das 3. Spiel gegen die Mädchen des Gerhart Hauptmann Gymnasiums Wismar über den Einzug in die nächste Runde entscheiden. In der Folgezeit entwickelte sich ein wahrer Volleyballkrimi. Der 1. Satz ging mit 18:25 verloren; zu groß war der Kraftverlust im Laufe des Turniers; standen doch unserem Team „nur“ 7 Spielerinnen zur Verfügung, da Emma Lenschow  kurzfristig krankheitsbedingt ausfiel. Angetrieben durch Mannschaftskapitän Kathleen Warobiow kämpften sich unsere Mädchen im 2. Satz Punkt für Punkt an den führenden Gegner heran und gewannen mit 25:23. Der Jubel kannte nach dem 3.Satz, der durch Mobilisierung der letzten Reserven überlegen mit 15:7 gewonnen wurde, keine Grenzen. Auch Betreuerin Frau Warobiow, die unsere Mädchen in beiden Turnieren begleitete, fiel ein Stein vom Herzen. Vielen Dank im Namen unserer Sportler für ihren tollen Einsatz! Damit qualifizierte sich unser Mädchenteam für das Regionalfinale am 16.01.2017 Grevesmühlen, wo es auf die besten Schulen aus dem Schulamtsbereich Schwerin treffen wird.

Die Mädchen spielten mit: Kathleen Warobiow, Marie Warnemünde, Michelle-S. Herz, Rita Schumacher, Julia Harms, Laura Römer, Lilly Horn

B.Scheck – Sportlehrerin

img-20161128-wa0001 img-20161128-wa0000

Kreissieger des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ – Basketball

Herzlichen Glückwunsch an die Kreissieger  des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ – Basketball!

Am 17. November  2016 fand in Wismar das Kreisfinale für den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ – Basketball statt. In der Wettkampfklasse III traten die Jungen und Mädchen der siebten, achten und neunten Klasse des Ernst- Barlach- Gymnasiums Schönberg unter anderem gegen Schülermannschaften des GHG Wismar, des GSG Wismar und der Regionalen Schule Wahrsow-Lüdersdorf an.

So wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ eine Partie mit einer Spieldauer von zweimal zehn Minuten in verschiedenen Gruppen gespielt.

Dabei konnten die Jungen bei der ersten Teilnahme in einem Kreisfinale ein herausragendes Ergebnis erzielen und wurden mit fünf Siegen in fünf Partien eindrucksvoller Sieger des Turniers.

In der Auftaktpartie wurde das favorisierte Geschwister-Scholl-Gymnasium mit 17:6 besiegt. Daraufhin folgten ein klares 27:6 gegen das Gymnasium Gadebusch und ein 35:13 gegen Wismarer Brecht-Schule. Im eigentlichen Finale konnte das EBG in einer hochklassigen das GHG Wismar knapp mit 15:13 schlagen und gewann dann das letzte Gruppenspiel gegen die RS Wahrsow- Lüdersdorf mit 17:8. Die Mannschaft wurde dabei von Fabian Drinkert, einem der besten Basketballnachwuchsspieler seines Jahrgangs in Deutschland, angeführt. Auch andere Vereinsbasketballer wie Christoph Neubauer, Tim Schreiber und Moritz Cilian Hagen konnten mit  einer sehr guten Spielübersicht, hervorragendem Passspiel, Rebounds und vielen Körben überzeugen. Besonders erfreulich waren die Leistungen von Simon Frank, Dimitrie Heppner und Lasse Kröger, die ohne aktive Erfahrung als Vereinsbasketballer super mitgespielt und tolle Leistungen gezeigt haben.

Auch die Mädchen haben für ihre erste Teilnahme bei einer Kreismeisterschaft eine wirklich gute Turnierleistung gezeigt und sind nur sehr knapp an der Qualifikation für das Regionalfinale in Schwerin gescheitert. Auch wenn das erste Spiel gegen das GSG Wismar deutlich mit 6:18 verloren wurde, konnten unsere Mädchen die zweite Partie dominieren und führten bis zur letzten Minute eindeutig bis das Spiel durch eine sehr fragwürdige Schiedsrichterentscheidung mit 11:11 unentschieden ausging. In der fünfminütigen Overtime konnten die Mädchen des GHG Wismar die Partie knapp mit 13:11 gewinnen. Trotzdem haben unsere Mädchen durch Einsatzbereitschaft und Willen auf diesem Niveau sehr gut mitgehalten und wurden damit dritter des Turniers. Beste Werferin war dabei Helen Böldt. Sehr gut gespielt und gekämpft haben auch Lia Leifheit, Clara Frederike Reese und Lilly Dreschon. Außerdem haben Charlotte Kerinnes, Darja Petersen und Leonie Rennhack gut agiert.

Ein besonderer Dank gilt aber vor allem der herausragenden Jugendarbeit der SV Dassow 24 Flameballs in Person von Dirk Neubauer, ohne den der Erfolg bei den Jungen und Mädchen nicht möglich gewesen wäre.

Am 01. Februar 2017 werden die Schüler des Ernst- Barlach- Gymnasiums ohne Fabian Drinkert und Simon Frank nun gegen die besten Mannschaften aus Schwerin, Nordwest- Mecklenburg und dem Landkreis Ludwigslust- Parchim beim Regionalfinale in Schwerin antreten. Um dort bestehen zu können muss man wieder als Mannschaft geschlossen auftreten und durch eine konzentrierte Abwehrarbeit überzeugen, denn das Ziel lautet unsere Schule auch beim LANDESFINALE zu repräsentieren.

Martin Kröppelien
Sportlehrer und Begleiter

bild%201 bild%202

56. Kreismathematikolympiade

Am heutigen Mittwoch fand die 56. Kreismathematikolympiade wieder an unserem Gymnasium statt. 57 Schülerinnen und Schüler aus 5 Schulen trafen sich in der Aula, um die besten Mathematiker aus ihren Reihen zu finden.

Gesamtsieger, und damit erneuter Pokalsieger, wurde das Team des „Gymnasiums am Tannenberg“ aus Grevesmühlen.

Recht herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und ins besonders den Siegern!

Sparkassenstiftung übergibt Förderbescheid

Am gestrigen Dienstag fand die Übergabe des Förderbescheides der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest an den Schulförderverein des Ernst-Barlach-Gymnasiums im Rahmen einer größeren Stiftungsveranstaltung statt. Im Beisein der Landrätin, Frau Weis, des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung, Herrn Kastel, und des Wismarer Bürgermeisters, Herrn Beyer, würdigte der stellv. Vorsitzende der Stiftung, Herr Löscher, die bisherige Arbeit des Schulfördervereins bei der Unterstützung der Schule hin zur „Kreidefreien Schule“.

„Das Ernst-Barlach-Gymnasium Schönberg soll bis spätestens 2020 auf digitalen Unterricht umgestellt werden. Hierfür werden sukzessive die herkömmlichen Tafeln durch Smartboards ersetzt. Durch Nutzung verschiedener Medien kann so der Unterricht deutlich abwechslungs- und damit lehrreicher, vor allem aber moderner und interessanter, gestaltet werden.“ (Presseinformation der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest vom 08.11.2016)

Einladung zum Elternsprechtag am 08.11.2016

Sehr geehrte Eltern,

am 08.11.2016 findet in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr der Elternsprechtag unseres Gymnasiums im Schuljahr 2016/2017 statt.

Gerne möchten wir Sie zu diesem Gesprächsabend einladen, um mit Ihnen Erfolge sowie mögliche Schwierigkeiten in der schulischen Entwicklung Ihres Kindes zu besprechen.

Um einen optimalen zeitlichen Ablauf des Abends zu gewährleisten, bitten wir Sie, Ihre Tochter/ Ihren Sohn zu beauftragen, die Gesprächstermine mit den entsprechenden Fachkollegen abzustimmen.

Unter Umständen werden diese auch an Ihre Kinder herantreten und Sie von sich aus zu einem Gespräch einladen.

Bitte beachten Sie, dass in Fächern, die nur epochal im ersten Schulhalbjahr unterrichtet werden, die im ersten Halbjahr erteilte Halbjahresnote der Jahresendnote entspricht. Beachten Sie ggf. auch diesen Umstand bei der Wahl Ihrer Gesprächstermine.

Verabschiedung Frau Becker und Begrüßung von Herrn Dr. Ewald

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir bedanken uns bei Frau Becker für ihre geleistete Unterrichtstätigkeit an unserer Schule und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

Ab dem 01.11.2016 wird den Unterricht von Frau Becker Herr Dr. R. Ewald übernehmen. Wir wünschen ihm einen guten Start und freuen uns auf die anstehende Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Maik Pegel

Grüße aus Bilbao III

Letzter Tag im Zeichen sportlicher Betätigung – gemeinsames Kajakpaddeln auf dem Meer und Erlebnisse in der Natur. Morgen, der Tag an dem Spanien die Entdeckung Amerikas feiert, Verabschiedung auf dem Flughafen und ein hoffentlich guter Rückflug. ¡Adiós und gracias!

img_2177 img_2227-arbeitskopie-2